Mittwoch, 8. März 2017

Weltfrauentag

Hallo Ihr Lieben, 

heute ist Weltfrauentag und viele Gewerkschaften schenken den Damen in den unterschiedlichen Firmen Rosen. 

In meiner Fima ist das auch schon seit Jahren, das die Damen des Betriebsrats die Blumen verteilen.



Auf der einen Seite mag ich es und freue mich wenn ich diese Rose jedes Jahr geschenkt bekomme. Auf der anderen Seite ist das allerdings ein Zeichen das wir immer noch nicht in einer gleichberechtigten Welt angekommen sind.

Bevor wir Kinder bekommen werden wir versteckt durch die Blume immer wieder hinterfragt wie weit es mit der Familienplanung ist. Personalchefs dürfen das nicht, aber die nette Kollegin darf das doch... Nach dem Kinderkriegen ist es für viele Frauen immer noch nicht möglich zurück in den Beruf zu gehen, geschweige den Vollzeit zu arbeiten. Plätze in Kitas sind in einigen Gegenden Mangelware. Alleinerziehende Frauen sind von Armut bedroht und in den Chefetagen sitzen zwar in den börsennotierten Unternehmen mittlerweile 30% Frauen....  und in den nicht börsennotierten? viel weniger .... da beruht es noch auf Freiwilligkeit und die Männer geben freiwillig nicht ihre Posten auf.


Ich weiß, ich weiß, viele Frauen wollen gar nicht zurück in den Beruf... ABER wir sollten die Wahl haben und das ist das was ich mir zum Weltfrauentag wünsche.... Jede Frau kann sich selber Ihre Wünsche erfüllen! 

LG
Michaela

Freitag, 3. März 2017

Nach dem Regen kommt Sonne

.... auch in unserem Irland Urlaub letztes Jahr war das so.

Wenn Ihr den Regentag Post noch nicht gelesen haben solltet schaut hier vorbei ...

Es wurde für uns Zeit die Halbinsel Beara und die Westküste zu verlassen, denn eine Woche ist kurz und ich wollte den Kinder auf jeden Fall noch den Rock of Cashel und ein wenig die Wicklow Mountains zeigen.

Nachdem wir den Schlüssel für unser wunderschönes Cottage abgegeben haben alles im Auto verstaut hatten brach die Sonne aus den Wolken heraus und wollte uns noch mal zeigen wie schöne Beara ist.
























unsere nächste Unterkunft war gebucht in der Nähe von Cashel dort wo "the streets have no name" .... um das zu finden half echt nur noch  echte GPS Koordinaten ;-)

während wir uns immer mehr von der Küste entfernt haben wollten meine Männer aber noch irgendein Schloss oder Burg sehen.... sonst ist die Fahrerei doch sooooo langweilig.

Nicht weit von Cork entfernt haben wir uns dann Blarney Castle angeschaut .... für die Jungs eine tolle Burg zum besichtigen und für mich ein wunder schöner Garten, der auch im Oktober noch unheimlich bunt ist....










Bis bald

Michaela

Sonntag, 1. Januar 2017

aus 2016 wird 2017

Hallo Ihr Lieben


meine Facebook Timeline überrollt mich mit unendlich vielen Jahresrückblicken und was wir uns für 2017 wünschen ... Whats App zeigt mir gefühlt alle 5 Minuten lustige Videos und bunte Bildchen... die ich mir gar nicht mehr anschaue, weil sich alles wiederholt.

Ich bin wahrscheinlich der SilvesterGrinch, aber für mich ist Silvester nervig? lästig? ein verlorener Tag. Ich weiß nicht mal wie ich es beschreiben soll ... der Tag zieht sich bis es Mitternacht ist und dann wollen Mann und Kinder ein wenig böllern. Nach Familientradition mache ich Kartoffelsalat und Schnitzel oder wahlweise Frikadellen. Der Rest der Familie zieht sich gegen Abend an, damit es draußen nicht so kalt ist beim Knallen. Ich sitze da und möchte eigentlich ins Bett...

2016 war ein schräges Jahr.... irgendwie. Ich hab kaum etwas gemacht über das ich hätte bloggen können, geschweige den die Zeit dazu...

Für mich fing das Jahr schmerzhaft an.... Weihnachten 2015 hat sich mein Po mit der Treppe angelegt und ich hatte lange Spaß damit. 
Kurz vor Karneval kommen meine Kinder immer mit den tollsten Ideen um die Ecke und ich Dummbrot mach da auch noch mit. 
Im Mai hat mir mein Chef neue Aufgaben "angedroht", dabei war mir auch bis dahin nicht langweilig und dann war ich auch mal nicht zum Arbeiten in Düsseldorf 
Ende August war ich in Essen im Shadowland  auch wenn ich viiiiieeeel später erst davon erzählt habe ;-)
Hin und wieder platzte mir zwischendurch auch mal wieder der Kragen  
Und in den Herbstferien waren wir in Irland .... falls Ihr Interesse habt, schaut hier, hier oder hier vorbei ... und damit bin ich noch nicht mal fertig.
Im Dezember war ich (wenn ich in NRW war) nur zum Schlafen zuhause... Mein Mann war fast den ganzen Monat "alleinerziehneder" Vater ... Danke das Du mir den Rücken frei hälst.

Sobald Weihnachten vorbei ist werde ich immer übellauniger...
An Silvester bin ich (fast) jedes Jahr der Piesepampel ... ich gebe mir Mühe aber wenn der Tag vorbei ist geht es mir gleich viel besser. Also herzlich willkommen neues Jahr und ich weiß schon jetzt, dass in 364 Tage der Grinch wieder da ist, aber egal.... jetzt kommt erst mal ein neues Jahr.


Was erwarte ich von 2017? 

Persönlich möchte ich mich selber weniger stressen, Nein sagen üben (da ist auf jeden Fall noch Potential bei mir) und meine neuen Aufgaben bewältigen.
 

Euch wünsche ich ein frohes, neues, gesundes, glückliches 2017!

Alles Liebe 
Michaela 

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Kurz vor Weihnachten kommt die Panik oder rettende Geschenkideen ...

.... mir fehlen noch Geschenke für.... jedes Jahr sind es die Gleichen bei denen ich mich schwer tue mit dem organiiseren von Geschenken. 

Beim Sichten der Bilder für die alljährlichen Familienkalender fielen mir dann wieder diese Bilder in die Hände ... und in dem Moment war mir klar was ich machen muss.... YEAH!

Ende August war ich nüämlich eingeladen  zum Tweetup "Shadowland2". Im Colosseum in Essen gastierte die Truppe des Pilobolus Dance Theaters aus Conneticut und es war so ein schöner Abend. 


Zum Workshop bin ich damals zuspät gekommen und habe so nicht selber Schatten machen können.... Die Tänzer stehen zum Teil weit weg von der Leinwand und andere ganz nah davor und gemeinsam bilden sie dann die Figuren..... wäre ich mal rechtzeitig da gewesen.... ich ärgere mich noch immer.


Pilobolus präsentiert -  Shadowland 2 - Semmel Concerts - Heimberg

"Die neuen Abenteuer im Schattenland der US-Tanzkompanie Pilobolus spielen in der Zukunft. Menschen in einer Fabrik stapeln mechanisch-stumpf Berge von Kartons, zack-zack, öffnen streng verboten! Ein Aufseher treibt sie an. Aber einer der Kartons schleicht dem Arbeiter Fess entschlossen hinterher. Der kann nicht widerstehen, öffnet den Karton und entdeckt darin ein zauberhaftes Vogelwesen, eine Art Straußenbaby – flimmernd, flaumig, magisch und schutzsuchend. Es rührt Fess. Gemeinsam mit seiner Freundin rettet er das Baby vor dem Kartonkäfig. Zu dritt flüchten sie, durchstreifen den Himmel, die Erde, das All, werden bedroht, gefangen, befreit. Geraten immer wieder in Gefahr auf ihrer Reise durch verborgene Landschaften der Phantasie."


 Pilobolus präsentiert -  Shadowland 2 - Semmel Concerts - Heimberg
Essen haben sie mittlerweile verlassen, aber wer sich diese zauberhafte Reise ins Land der Schatten nicht entgehen lassen möchte kann sich freuen. Sie gastieren zum Beispiel im Frühjahr noch in Duisburg und in Düsseldorf. Schaut schnell auf den Tourplan, es lohnt sich auf jeden Fall, wenn sie in Eurer Nähe sind.

Und ich bin somit die Weihnachtstorschlusspanik los!!!!
 

Eingeladen hatte mich Daniela von Semmel Concerts ... Dir ein großes Dankeschön für die tolle Betreuung an dem Abend.

Allen anderen wünsche ich ein wundervolles, entspanntes Weihnachten und ein gesundes, glückliches 2017

Michaela  


Mittwoch, 16. November 2016

Regen in Irland ist doch normal

.... bekam ich als Antwort als ich mich einen Tag in Irland über den Dauerregen beschwert habe. Ich war ja auch darauf vorbereitet, aber Dauerregen drückt mit auf das Gemüt... davon haben wir leider einen Tag erwischt.

Aber um das Beste noch aus diesem Tag zu machen haben wir uns entschlossen den Ring of Kerry an diesem Tag zu fahren.

Der Ring an sich ist einer der schönsten Küstenstrassen in Europa und im Sommer fahren unzählige Reisebusse (immer entgegen dem Uhrzeigersinn) jeden Tag dort entlang. Die Strecke ist 170km lang mit wunderschönen Plätzen ...


 alle paar Kilometer habe ich dann entweder geseufzt, weil ich es so wunderschön fand oder ich habe "Stopp" gerufen.





Mein Mann ist das mittlerweile gewöhnt und macht dann rasante Manöver in die nächste Parkbucht, denn 5 Meter weiter bin ich schon nicht mehr zufrieden mit dem Blick bzw dem Foto.


Manchmal stand ich dann eingepackt in Parka und  Regestiefel am Strassenrand, aber was macht man nicht zum eigenen Glück.








kurz vor Ende unserer Tour habe ich dann auch die Kinder in den strömenden Regen geschickt und habe einiges ertragen müssen....

hier wurde noch groß gemault....


aber angekommen an den Torc Waterfalls wurden die Augen immer größer und die kleinen Maulhelden staunten...

Beim Ladies View konnte ich die kleine Dame noch einmal aus dem Auto locken.... denn beim Souveniershop (in meinem Rücken) gab es wunderschöne Shamrock Ohringe die sich die kleine dort vom eigenen Taschengeld gekauft hat.

Irland kann auch was wenn es regnet.... wollt Ihr noch mal bei schönem Wetter schauen, dann kommt doch mal hier entlang oder hier.

Euch erst mal einen schönen Abend

michaela